Geschichtswerkstatt Hannover

auch Arbeitskreis Regionalgeschichte an der Universität Hannover

ist u.a. bei den Gründungsadressen genannt und in einigen Quellen, Gründungsdatum und Fortbestehen über die Quellen hinaus unklar

Daten

Gründungsdatum: unklar, erste bekannte Quelle 1986

Ort: Hannover

Geokordinaten Breite, Länge:1) 52.3829641, 9.7196989

Kontakt/Website

keine

Quellen und Nachweise

  • Stefan Weigand, Geschichtswerkstätten in der BRD, in: Wissenschaftsbereich Kultur der Sektion Ästhetik und Kunstwissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin (Hrsg.), Aus- und Weiterbildung von Kulturarbeitern – Geschichtswerkstätten in der BRD. Berlin 1989, S. 42–46, hier S.8
  • Thomas Lindenberger/Michael Wildt, Radikale Pluralität. Geschichtswerkstätten als praktische Wissenschaftskritik, in: AfS 29.1989. S. 393–411, hier S.397 (zu Stefan Weigand)
  • Thomas Lindenberger/Michael Wildt, Radikale Pluralität. Geschichtswerkstätten als praktische Wissenschaftskritik, in: AfS 29.1989. S. 393–411
  • Eva Sperner, Die neue Geschichtsbewegung. Geschichtswerkstätten und Geschichtsprojekte in der Bundesrepublik. Bielefeld 1985 (dort wird die Geschichts-Werkstatt Hannover e.V./Freizeit- und Bildungszentrum Weiße Rose Hannover genannt, Projekte/Schwerpunkte: Nachkriegsgeschichte, Arbeitsgruppe Alternativer Stadtführer, „Lehrerbildung in Hannover von 1751–1985, Ergebnisse: Ausstellung und Dokumentation
  • [Ohne Autor], Selbstverständnispapier der Geschichtswerkstatt, beschlossen auf der Gründungsversammlung am 28. 5. 1983 in Bochum, in: Gd 9, 1984, S. 193 (Gründungspapier): Kontaktadresse an der Universität Hannover, Historisches Seminar,
  • Geschichtswerkstatt 3.1984 (zugleich: Moderne Zeiten, 4.1984, Sondernummer), S.53: Kontaktadresse, Historisches Seminar Uni Hannover
  • Geschichtswerkstatt-Rundbrief Nr. 5, in: 1984, S.24: Vorankündigung Ausstellung zur Lehrerbildung

Unveröffentlichte Quellen

  • Teilnehmerliste der Tagung der Friedrich-Ebert-Stiftung im März 1985 in Saarbrücken zum Thema ”Geschichte von unten: Geschichtswerkstätten zwischen alten und neuen sozialen Bewegungen”. Stadtarchiv Konstanz, Depositum Dr. Zang (Bestand Arbeitskreis Regionalgeschichte Bodensee e. V. und bundesweite Geschichtswerkstatt), ohne Signatur (Teilnehmerliste FES-Seminar Saarbrücken 1985 (Ansprechpartner GWS Hannover, AG Nachkriegsgeschichte; Entnazifizierung, Antifaschistische Aktivitäten, Antifaschistisches Bewusstsein)

Quellen zu Arbeitskreis Regionalgeschichte an der Universität Hannover

Geschichtswerkstatt 10.1986 (zugleich Sonderausgabe der Dortmunder Stadtzeitung „Klüngelkerl“ zum Dortmunder Geschichtsfest), S.21

1)
Die Koordinaten beziehen sich auf die Stadt, nicht auf die genaue Adresse